KOMMUNIKATIONS-TRAINING

Wir hören nur das, was wir hören wollen und können - und interpretieren gemäss unserer eigenen Sozialisation. Zuhören bedeutet demnach nicht unbedingt verstehen.

 

Mit Hilfe von Rollenspielen lernen Sie neue Perspektiven einnehmen und die Beweggründe des Gegenübers besser verstehen. Dabei können Gesprächstechniken wie Paraphrasieren, Spiegeln und Zusammenfassen sehr hilfreich sein. Sie lernen aber auch, auf nonverbale Signale zu achten, deren Bedeutung oft unterschätzt wird.

 

Ich gehe meist wie folgt vor: Sie schildern mir schwierige berufliche oder private Gesprächssituationen, die Sie gerne trainieren möchten und ich entwickle für Sie ein Übungssetting.

Dank meiner mehrjährigen Erfahrung als Kommunikationstrainerin an der Berner Fachhochschule bin ich insbesondere vertraut mit schwierigen Gesprächen zwischen PatientInnen und Pflegepersonal aber auch zwischen Lehrpersonen und Eltern sowie zwischen Vorgesetzen und ihren Mitarbeitern.